Beweglicher Tennisball

Tennisclub Rot-Weiß Bliesheim

die Top Adresse für Tennissport

bob-Open Logo
Beweglicher Tennisball

27.06. - 10.07.2022 

LK Turnier Damen / Herren

Spielpläne, Tableaus und Turnierinfos (nuLiga)


30.06. - 03.07.2022

Jugend-Ranglistenturnier

Spielpläne, Tableaus und Turnierinfos (nuLiga)


06.07. - 10.07.2022

Ranglistenturnier Damen / Herren

Spielpläne, Tableaus und Turnierinfos (nuLiga)

TCB Logo
Bob Open LK Turnier Leistungsklassen beim Tennisclub / Tennisverein Erftstadt Bliesheim Sponsor Systemlösungen

Ausschreibungen für die 18. bob - Open 2022

30. Tennisturnier in Folge beim Tennisclub RW Bliesheim - bob-Open

Infolge der Hochwasserkatastrophe des vergangenen Jahres und der damit verbundenen nahezu vollkommenen Zerstörung der Bliesheimer Tennisanlage war bis zuletzt nicht klar, ob das diesjährige bob-Open Tennisturnier überhaupt stattfinden kann. Und das ausgerechnet im Jubiläumsjahr, wo das Turnier zum 30. Mal in ununterbrochener Reihenfolge ausgerichtet werden soll. Sozusagen auf den letzten Tag wurde mit der Fertigstellung der Plätze 1 und 2 in der letzten Woche die Platzanlage mit 8 Plätzen wieder komplettiert und spielbereit gemacht.


Dank des unermüdlichen Einsatzes des Clubvorstandes und einiger Clubmitglieder ist auch die Verpflegung der Turnierteilnehmer/innen mit Speisen und Getränken im und um das Clubhaus herum während des Turniers gesichert, wenn auch der gewohnte Standard vergangener Jahre natürlich noch nicht erreicht werden kann, da die Renovierungsarbeiten am Clubhaus noch im Gange sind. Trotzdem war die Clubterasse am 1. Turniertag voll besetzt und es herrschte eine lockere und freundliche Stimmung unter den anwesenden Tennisfreunden nach all den bedrückenden Tagen seit der Flutkatastrophe.


Und vor allen Dingen wurde auch wieder Tennis gespielt bei den bob-Open 2022. Das quasi dreigeteilte Turnier begann mit den Leistungsklassenspieler/innen, das vom ersten Tag bis zu Endspieltag am 10. Juli dauert. Hierfür sind beachtliche 155 Meldungen eingegangen. Ab Donnerstag, den 30. Juni greifen die Jugendlichen von 11 bis 18 Jahren ins Turniergeschehen ein, die am kommenden Sonntag, den 03. Juli ihre Endspiele austragen. Und in der letzten Woche spielen die Damen und Herren ihr Ranglistenturnier um Ranglistenpunkte und Preisgeld aus. Den Schlusspunkt bildet dann wie gewohnt die grosse Siegerehrung am 10.Juli.


Der Tennisclub Bliesheim bedankt sich insbesondere beim Titelsponsor bob-Systemlösungen, vertreten durch das Clubmitglied Harry Bochmann, für die langjährige Unterstützung des Turniers, sowie auch allen anderen Sponsoren und Helfer/innen. Die Turnierleitung liegt in den Händen von Clubvorsitzenden Oliver Reker, Sportwart Christian Thiergärtner und Kassenwartin Hannelore Becker, seit vielen Jahren ein eingespieltes Team.


Der TCB freut sich auf alle Teilnehmer/innen und auch die Zuschauer/innen, die nicht zuletzt den Erfolg und die Atmosphäre eines jeden Turniers ausmachen. Gerade am ersten Spieltag konnte der Club eine Spielerin aus dem Bonner Raum begrüssen, die seit 30 Jahren immer dabei war und ist. Herzlich willkommen in Erftstadt-Bliesheim, geniessen sie ein paar schöne Stunden im Kreis von Freunden und Gleichgesinnten mit der geliebten gelben Filzkugel.


Autor: Arnold Reker

bob-Open Bilder

07.07.2022 - Tolles Jugendtennis bei den bob-Open

bob-Open Bilder

Der Tennisclub RW Bliesheim konnte in diesem Jahr das 30-jährige Jubiläum der Bliesheimer Turniertage feiern. Nach 3 Jahren Compaq-DTB-Cup, gefolgt von 9 Jahren Mittelrhein Cup wurden in 2022 mit 18 Jahren bob-Open Turnier die 30 Jahre voll gemacht. Wie immer begannen die Leistungsklassenspieler/innen vom ersten Tag an ihre Spiele. Daran schloss sich das 4-tägige Jugendranglistenturnier ab Donnerstag vergangener Woche an und endete am Sonntag mit deren Endspiele.


Insgesamt 93 Mädchen und Jungen zwischen 11 und 18 Jahren hatten gemeldet, die dann anschliessend in 7 Feldern, 3 bei den Jungen und 4 bei den Mädchen, den Kampf um Ranglistenpunkte und Sachpreise aufnahmen. Dabei wurden in 6 Feldern auch jeweils eine Nebenrunde ausgespielt. In den ersten beiden Spielrunden gab es neben den zu erwartenden klaren Ergebnissen aber auch bereits spannende und hochklassige Begegnungen, die so manchen Favoriten/in bereits auf der Strecke liessen. So musste bei den Jungen U 16 der an 1 gesetzte Klan Balali von TC Röttgen bereits im ersten Match gegen den Ukrainer Volodymyr Revenko vom TC GW Grossrotter Hof die Segel streichen. Dieser setzte sich dann auch bis ins Endspiel durch und galt gegen seinen dortigen Gegner Marc Stephan vom TTC Brauweiler als klarer Favorit. In einem hochklassigen Endspiel rieben sich die Zuschauer ihre Augen, als sie auf der Anzeigetafel das gegenteilige Ergebnis ablesen konnten. Stephan gewann verdient mit 6:2/6:1.


Auch bei den Jungen U14 zwischen Julian Laarmann (HTC SW Bonn) und Lasse Boysen (Godesberger TK GW) gab es ein spannendes, hochklassiges Match zu sehen, auch wenn Laarmann am Ende mit 6:2/6:1 klar und verdient gewann.


Bei den Mädchen setzte sich in der Konkurrenz U16 Zara Sophie Comia vom TV Feldmark Dorsten mit 6:1/6:3 klar und überlegen gegen Karina Jordachescu von der TG Nord Düsseldorf durch. Auch in den jüngeren Konkurrenzen U12 und U11 wurde bereits ausgezeichnetes Tennis geboten, wobei Ana Stratulat vom TC Ludwigshafen-Oppau gegen Luna Zytelewski vom TC SW Merzig mit 6:3/6:0,gewann, obwohl man im Vorfeld ob der zierlichen Person von Ana eher das Gegenteil hätte annehmen können.Aber wer gesehen hat,wie minutiös und intensiv sie sich im Vorfeld des Matches konzentriert und mit vielerlei Übungen vorbereitet hat, der konnte das tatsächliche Ergebnis bereits vorahnen.


Bei dieser Gelegenheit nochmal eine Wort zur Entwicklung des Tennisportes in den letzten Jahren.Nicht nur bei den Profis und Spitzenspieler/innen kann man die stetige Entwicklung der Sportart Tennis beobachten,Auch bei den Jugendturnieren allerorten wie z.B.jetzt auch in Bliesheim kann man die Entwicklung was Technik,Taktik,Konzentration,Geschwindigkeit und vieles andere mehr beobachten, was den Jugendlichen schon in frühen Jahren durch geschulte Trainer beigebracht wird.


In diesem Sinne ist das Jugendturnier bei den bob-Open immer wieder ein Highlight. Dazu gehört auch das Auftreten der Aktiven und deren Eltern auf bzw.neben dem Court.Das erwähnte der Clubvorsitzende Oliver Reker ganz besonders bei der Siegerehrung und bedankte sich dafür mit besonderen Worten.Dank ging natürlich auch an den Titelsponsor bob-Systemlösungen, vertreten durch Clubmitglied Harry Bochmann und die Turnierleitung Christian Thiergärtner und Hannelore Becker.


In der 2. Turnierwoche geht es weiter mit dem Leistungsklassenturnier und dem Ranglistenturnier für die Damen und Herren. Hierbei ist leider zu berichten, dass die Meldungen bei den Herren so knapp waren, dass es in 2022 kein Ranglistenfeld bei den Herren gibt. Ab Freitagnachmittag beginnen die Damen mit ihrem Ranglistenfeld, was dann am Sonntag, den 10.Juli ab 13.30 Uhr sein Endspiel findet. Die gemeldeten Spielerinnen versprechen dabei spannende und hochklassige Matches. Auch alle Endspiele des Leistungsklassenturniers findet am Sonntagmorgen statt mit anschliessender grossen Siegerehrung.

Die beiden Fotos oben zeigen neben den Endspielteilnehmern bei den U16 Marc Stephan (TTC Brauweiler) rechts und links Volodymyr Revenko (TC GW Grossrotter Hof), sowie alle Sieger und Zweitplazierte/n der 7 ausgespielten Konkurrenzen, neben Clubvorsitzender Oliver Reker (ganz links) und Sponsor Harry Bochmann (Zweiter von rechts) und Turnierleiter Christian Thiergärtner (ganz rechts).


Autor: Arnold Reker

bob-Open Bilder

12.07.2022 - 30. Bliesheimer Tennisturnier beendet

bob-Open Bilder

Das Jubiläums-Turnier in seiner 30.Ausführung ging am gestrigen Sonntag beim Tennisclub RW Bliesheim mit den Endspielen und anschliessender Siegerehrung zu Ende. Begonnen hats 1993 als Compaq-DTB-Cup, danach 9 Jahre als Mittelrhein Cup sowie anschliessend bis 2022 als bob-Open Turnier. Dabei waren die letzten 3 Jahre wegen der Corona-Epidemie und der Hochwasserkatastrophe in NRW nicht gerade einfach. Im vorigen Jahr musste das Turnier nach 10 Tagen abgebrochen werden, da das Hochwasser der Erft, die Bliesheimer Tennisanlage nahezu vollkommen verwüstet hatte. Die Aufbauarbeiten nahmen die Verantwortlichen zwar direkt wieder auf, aber bis eine Woche vor Turnierstart war noch nicht klar, ob das Turnier überhaupt stattfinden kann. Die Platzbaufirma Diekmann aus Bonn hat aber Wort gehalten und die Platzanlage ist bis auf einige Restarbeiten an der Zaunanlage wieder bestens hergestellt. Das sieht beim Clubhaus noch anders aus, denn der Clubraum mit Theke und Inneneinrichtung sowie Küche und Vorratsraum werden erst in den nächsten Wochen und Monaten komplett wiederhergestellt sein.

‍ 

Nun aber zum sportlichen Teil. Die 155 gemeldeten Leistungsklassenspieler/innen nahmen ihre Spiele vor 14 Tagen auf und schlossen sie am Sonntag mit den Endspielen in 14 Einzel-und 4 Doppelkonkurrenzen ab. Das separate Jugendturnier für die 11 bis 18-jährigen Jungen und Mädchen (insgesamt 93 Meldungen) fand bereits in der ersten Turnierwoche statt und endete bereits vergangenen Sonntag mit den Endspielen in den Haupt-und Nebenrunden.

‍ 

Das 3. Teilturnier, das Ranglistenturnier der Damen und Herren, musste in diesem Jahr erstmalig auf eine Konkurrenz beschränkt werden, da im Herrenbereich enttäuschender weise zu wenig Meldungen vorlagen und diese somit ausfallen musste. Das war für den Tennisclub Bliesheim kaum zu verstehen, da in all den vorangegangenen Jahren in dieser Konkurrenz immer 24-40 Meldungen vorlagen. Die Turniere im TVM sind in den letzten Jahren immer mehr geworden und auch die Preisgelder teilweise enorm gestiegen, somit konkurrieren die Clubs um möglichst vieleTeilnehmer. Vielleicht sollte der Verband hier bei Bedarf eingreifen und die Wunschtermine der Clubs in engeren Einzugsgebieten zumindest terminlich etwas entzerren.

‍ 

Bei den Damen lagen 12 Meldungen im Ranglistenfeld vor, die spannende Begegnungen versprachen. An Nr.1 war die erst 16-jährige Stella Beldiman aus Weilerswist-Metternich mit Position 136 in der Dt.Damenrangliste gesetzt, die für den TTC Brauweiler spielt. An Nr.2 lief Claudia Coppola auf, die seit 3 Jahren wieder für den TC RW Bliesheim spielt. Aktuell ist sie auf Pos.171 der Rangliste positioniert. Als Jugendliche hat die heute 28-Jährige bereits für den TCB gespielt, bevor sie für einige Jahre professionell weltweit in der WTA spielte und dabei ihre beste Weltranglistenposition von 631 erreichte. Seit ca.3 Jahren wollte sie diesen Druck nicht mehr aushalten und kehrte nach Bliesheim zurück, wo sie mit den 1.Damen den Aufstieg in die 1.Verbandsliga schaffte und vor 2 Jahren in Dormagen bei den Pokalendspielen den Verbandspokal der Damen für Bliesheim gewann.

In den Halbfinalspielen setzten sich beide Spielerinnen klar in 2 Sätzen fürs Endspiel durch. Beldiman gegen die einheimische Victoria Reker und Coppola gegen Sylvia Hanusek von TTC Brauweiler.

Das Endspiel bot den Zuschauern auf der voll gefüllten Clubhausterasse Damentennis vom Feinsten an. Von starken Aufschlägen über temporeiche Grundlinienduellen, gekonnte Volleys und Schmetterbälle, sowie überragendes Defensiv-und Angriffstennis wurde alles geboten, was die Zuschauer immer wieder zu starkem Beifall anregte. Beldiman machte kaum Fehler, wogegen Coppola versuchte ihre starke Vorhand ins Spiel zu bringen. Aber Beldiman gewann den 1.Satz mit 6:4 und sah nach einem 4:2-Vorsprung im 2.Satz schon als die Siegerin aus. Aber Coppola riss das Match wieder an sich und konnte den 2. Satz noch 7:5 für sich gewinnen. Der Matchtiebreak des 3.Satzes musste die Entscheidung bringen. Auch hier war bis zum 3:3 alles ausgeglichen, dann übernahm aber Beldiman die Regie, Copolla machte einige überhastete Fehler und letztlich war Beldiman mit 10:5 die Siegerin und gewann den bob-Open-Titel 2022 mit dem dazugehörien Preisgeld.

‍ 

(v.l. Oliver Reker, Stella Beldiman, Claudia Coppola, Harry Bochmann)


Aber auch das LK-Turnier brachte in vielen Matches gutes und spannendes Tennis. Beispielhaft seien 3 Begegnungen erwähnt. Bei den HE 40 (LK 5-15,9) standen sich Michael Franken (TCB) und Nils Oltmanns (BW Lechenich) gegenüber, das der Bliesheimer unerwartet klar mit 6:2/6:1 gewann.


Bei den Damen 50 musste man als Zuschauer schon Geduld aufbringen, denn die beiden Damen Eileen Winand (SW Mechernich) und Isabelle Gruchot (TCB) spielten fast ausnahmslos ganz lange Ballwechsel, bevor nach ca.2,5 Std E. Winand im 3. Satz mit 10:5 gewann.


Bei der anschliessenden Siegerehrung bedankte sich der 1. Vorsitzende Oliver Reker bei allen Beteiligten für ihre Teilnahme und das faire Auftreten. Er dankte dem Titelsponsor bob-Systemlösungen in Person von Harry Bochmann für das jahrelange Sponsoring des Turniers. Er dankte vor allen Dingen auch den vielen Clubmitgliedern für ihren unermüdlichen Einsatz zum Gelingen des diesjährigen Turniers, was unter den Nachwirkungen der Flutkatastrophe bestimmt nicht einfach war. Er bedankte sich besonders bei Frau Ruth Mohr vom TC Brüser Berg, die in 30 Jahren 28 mal beim Turnier dabei war und nur 1 mal wegen Schwangerschaft und 1 mal wegen Kniebeschwerden nicht teilnehmen konnte. Auch Claudia Coppola, 2 Siegerin im Damen-Einzel ergriff das Wort und bedankte sich unter Tränen beim TCB, wo sie wieder ein Tennis-Zuhause ohne den Druck der WTA-Tour gefunden hat und spendete ihr Preisgeld dem TCB für den Wiederaufbau der Clubanlage. Danach kannte der Beifall der Zuschauer keine Grenzen mehr.


O. Reker wünschte allen Teinehmern und den Zuschauern eine gute und erfolgreiche Restsaison 2022 und hofft auf ein Wiedersehen bei den bob-Open 2023.


Autor: Arnold Reker

bob-Open Bilder
bob-Open Bilder
bob-Open Bilder
Tennisclub Tennisverein Erftstadt
Facebook

Unsere Webseite verwendet Cookies. Gemäß der EU Cookie Richtlinie müssen wir dein Einverständnis einholen und durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

OK